SVE -, DFK -, GS - Stufen

Schulvorbereitende Einrichtung SVE
Heilpädagogische Förderlehrerinnen schaffen mit Unterstützung von FörderschullehrerInnen und PraktikantInnen Rahmenbedingungen, die einen ungünstigen Entwicklungsverlauf im Vorschulalter verhindern helfen.
Entwicklungschancen werden in ausführlichen Beratungsgesprächen besprochen.

Diagnose- und Förderklassen  DFK
In kleinen Klassen mit bis zu 14 Kindern unterrichten FörderschullehrerInnen mit Orientierung am Lehrplan der Grundschule.
Der Lernstoff der ersten 2 Schuljahre wird dabei auf 3 Jahre verteilt, um Risikokindern kleine Lernfortschritte ohne Leistungsdruck zu ermöglichen. Die Voraussagbarkeit der Entwicklung ist stets begrenzt. In der Regel braucht ein Kind mindestens 2 Jahre, um trotz Entwicklungsverzögerung oder Störung der Sprache, Wahrnehmung und Verarbeitung ein ausreichendes Selbstwertgefühl zu entwickeln und sich den Leistungsanforderungen der Regelschule zu stellen.

Grundschulstufe, 3. und 4. Klasse GS
Im Sonderpädagogischen Förderzentrum erhalten die Kinder sonderpädagogische Förderung, die sich am Grundschullehrplan orientiert.
Sprachliche oder emotionale Entwicklungsstörungen wirken sich auf Verhalten und Lernfähigkeit aus. Wir helfen, Selbstsicherheit, soziales Eingebundensein und emotionale Ausgeglichenheit zu erhalten oder wieder zu entwickeln.